Von Transformationsgeschichten, Wurzelbehandlungen und dem Zauber eines Sommertages

 

Eigentlich wollte ich den Bericht über die Schwingungsgeschichte für meine Magenprobleme fortsetzen, aber das wird noch ein bisschen warten müssen.

Die Geschichten, die ich mit Hilfe der Geistigen Welt kreieren darf, entpuppen sich als tiefgreifende Transformierer. Keine von ihnen hält sich an der Oberfläche auf. Sie gehen tief, viel tiefer als ich je vermutet hätte. Sie verändern alte Muster, die ich mit Hilfe verschiedener Techniken aus der energetischen Psychologie und Matrix Energetics nicht knacken konnte. Sie lösen Stück für Stück Schuld, Scham und Minderwertigkeitsgefühle auf und vermitteln mir mehr und mehr, was Heilsein wirklich bedeutet.

Ich habe mich anfangs blenden lassen, weil ich alle Schwingungsgeschichten zu einem körperlichen Symptom anforderte. Daher schaute ich gebannt auf die Oberfläche, um zu kontrollieren, ob die Geschichten wirklich wirken. Diese aber schlichen sich am Sichtbaren vorbei zum Unsichtbaren, zur Wurzel des jeweiligen Übels und ohne dass ich es zunächst bemerkte und es sichtbar wurde, bekam ich zu jedem Symptom eine umfassende Wurzelbehandlung. Und bekomme sie noch.

Wer schon mal eine Wurzelbehandlung hatte, weiß vielleicht, dass man danach nicht besonders mitteilsam ist. Und so geht es mir im Augenblick auch. Wenn auch aus anderen Gründen ;-).

Die Geschichten haben gerade in den letzten Tagen so viel in mir umgekrempelt, dass ich mir noch ein Weilchen der inneren Beobachtung und Sammlung gönne, bevor ich hier mit meinen Berichten fortfahren werde.

 

Wer nun aber neugierig ist und Lust hat, selbst einmal mit einer Geschichte zu spielen und zu schauen, was sie bewirkt, ist herzlich eingeladen zur Herzöffnungsgeschichte :D.

Diese Geschichte hat mir unter anderem geholfen, eine alte Liebe endgültig loszulassen. An dieser hing ich wie an einem Fliegenfänger und konnte mich mit keiner mir bekannten energetischen Technik wirklich davon lösen. Jetzt fühle ich mich unglaublich frei und habe nach langer Zeit wieder richtig Lust auf eine neue Beziehung :-D.

 

Wenn Du den Downloadlink zur Herzöffnungs-Geschichte als MP3 haben möchtest, schreibe mir eine Mail an metamatrixtransformation(ät)gmx.de. Dort erhältst Du weitere Informationen. Natürlich kostenlos ;-).

 

Eine Transformationsgeschichte zur Herzöffnung

 

Ein leichter Wind weht über eine üppig blühende Sommerwiese und spielt mit den roten Blüten des Klatschmohns, der zu den weißen Margeriten, gelben Butterblumen und dem satten Grün der Wiese einen wunderschönen Kontrast bildet.

Kein Wölkchen trübt den leuchtend blauen Himmel und die Sonne lacht mit den beiden Menschenkindern um die Wette, die fröhlich und zu zweit auf einem Fahrrad unterwegs sind.

Der junge Mann tritt mit aller Kraft in die Pedalen, während die junge Frau, die auf dem Gepäckträger seines Fahrrads sitzt, ihn immer wieder liebevoll in die Seite zwickt. Er lacht und ermahnt sie liebevoll, sich festzuhalten, da der Feldweg durch die Wiese ein bisschen holprig sein könne.

Die junge Frau schlingt nach seinen Worten ihre Arme ganz fest um seinen Körper und schmiegt ihr Gesicht an seinen Rücken. Aber es dauert nicht lange und sie beginnt erneut, den jungen Mann zu necken. Unter lautem Gelächter bremst der junge Mann und dreht sich zu seiner Begleiterin um. Diese hat den Gepäckträger jedoch längst verlassen und läuft mit weit ausgebreiteten Armen über die Sommerwiese.

„Fang mich doch!“ ruft sie mit einem koketten Lächeln und schaut, ob der junge Mann ihrem Ruf Folge leistet. Während das Fahrrad verlassen am Wegesrand steht, toben die beiden jungen Leute ausgelassen wie kleine Kinder über die Wiese.

Es dauert nicht sehr lange und der junge Mann hat die junge Frau eingeholt. „Ich hab dich,“ ruft er mit funkelnden Augen, umfängt sie mit seinen Armen und kullert mit ihr übermütig ins duftende Gras. Die Wangen gerötet, die Haare zerzaust, während die Augen glücklich strahlen – so liegen die beiden Arm in Arm auf der Wiese. Zärtliche Küsse wechseln sich ab mit liebevollen Neckereien und über allem liegt das Lachen eines Sommertages.

 

Die Liebe, geliebter Mensch, ist leicht wie der Sommerwind, der über die Wiese weht, die Blumen und Gräser zum Tanzen animiert, den Liebespaaren durchs Haar streicht.

Die Liebe ist so viel mehr als das, was du, geliebter Mensch, bisher erleben musstest. So viel leichter, so viel schöner und so viel bunter als du bisher glaubtest.

Bist du bereit, geliebter Mensch, dein Herz dieser Liebe zu öffnen?

Bist du bereit, der Liebe in deinem Leben noch eine Chance zu geben?

Hast Du Lust, mit der Liebe übermütig wie ein Kind über die Wiese deines Lebens zu tollen? Wohl wissend, dass du mit ihr nicht fangen spielen musst, weil du sie längst hast?

Lässt du zu, geliebter Mensch, dass dich die Liebe übermütig mit einem Grashalm an der Nase kitzelt, um dich aus der Reserve zu locken?

Und wenn sie dann vor dir steht in ihren vielfältigen Verkleidungen und lacht dich an – was, geliebter Mensch, machst du dann??? ♥ ♥ ♥

 

 

 

Advertisements

15 Kommentare zu “Von Transformationsgeschichten, Wurzelbehandlungen und dem Zauber eines Sommertages

  1. Jaja die Wurzeln….da bin ich gespannt wie es sich weiter entwickelt.

    Die Herzöffnungsgeschichte ist aber schööön.Und das sie dir halt nochmehr.Ich kenne das „leider“ auch.Inzwischen hab ich ihn freigelassen.Hat mich allerdings viele viele Methoden gekostet :)…hören ist eine gute Idee, liebe Marya.

    • Liebe Kristina,

      ja, die Herzöffnungsgeschichte ist auch eine meiner liebsten :D. Wenn ich sie anhöre, berührt sie mich immer wieder, obwohl ich sie ja schon in- und auswendig kenne *lächelt*.

      In dem Teil, den ich im persönlichen Schreiben empfange, ist genau die Schwingung enthalten, die ich beim Schreiben „höre“. Ich versuche beim Aufsprechen der Geschichte genau widerzugeben, wie ich sie empfangen habe – das Liebevolle, das Tröstende, das Aufmunternde und auch das liebevolle Augenzwinkern der Geistigen Welt, das immer wieder spürbar ist. 😀

      Ganz liebe Grüße und Danke für Deine lieben Worte 😀 – Marya

  2. Bei der Mailadresse ersetzt bitte das (ät) durch das @.

    Ich habe die Mailadresse bewußt so geschrieben, damit ich nicht in Kürze von Spams überflutet werde.
    Leider könnt Ihr dadurch die Mailadresse nicht einfach aus dem Artikel kopieren.

    Ganz liebe Grüße – Marya

  3. Genau die Schwingung spüre ich beim hören!!Und das Zwinkern höre ich auch…also so eine Stimme hätte ich gern liebe Marya…..ich höre dir gern zu….und bin selber gespannt wie es sich auswirkt.Frieden für mich wäre toll….

    • Liebe Kristina,

      ich freue mich, dass es Dir Spaß macht, die Geschichte anzuhören. 😀
      Ich finde, es ist noch mal eine ganz andere Sache als sie (laut oder leise) zu lesen.

      Was sie bei Dir bewirkt, kann ich Dir nicht sagen. Die Erfahrung mit anderen, die mit der Geschichte schon gearbeitet haben oder es noch tun, zeigt, dass die Auswirkungen sehr individuell sind.
      Eine Freundin von mir benutzt sie zur Einstimmung auf ihre ME-Sitzungen, weil sie den Eindruck hat, die Herzebene ist damit ganz leicht erreichbar. Bei anderen aktiviert sie beispielsweise die Libido, schwierige Beziehungen beginnen zu heilen oder es ist möglich, diese in Liebe und Frieden loszulassen. Es scheint auch Auswirkungen im kreativen Bereich zu geben.

      Liebe Kristina, darum bin ich mit Dir gespannt, was Dir nach ein paar Wochen auffällt. 😀

      Und drücke Dir ganz doll die Däumchen 😀 – Marya

  4. Ja liebe Marya,
    diese Schwingungsgeschichte hat wirklich was! Danke dafür. Ich höre sie schon eine Weile und mir fiel auf, dass immer so nach ein paar Tage eine Zeit ist wo ich sie einfach mal vergesse … einfach so?! Dann „fällt“ sie mir wieder zu und ich genieße.Ist doch komisch – oder?

    Sonnige Grüße, Sylphe

    • Liebe Sylphe,

      ich freue mich, dass sie Dir gefällt :D.
      Damit sie richtig wirken kann, wäre es jedoch günstig, sie täglich zu hören. Dabei ist es gar nicht wichtig, sie immer mit Andacht anzuhören ;-). Ich lasse die Geschichten oft auch im Hintergrund laufen, während ich zum Beispiel in der Küche rumkruschele. Aber mindestens einmal am Tag nehme ich mir die Zeit, mache es mir gemütlich, setze mir die Kopfhörer auf und genieße sie :D.

      Vielleicht klappt es mit der Idee, die wir dazu hatten, jetzt ja besser? Ich halte die Däumchen und wünsche Dir weiterhin viel Freude beim Anhören :D.

      Ganz liebe Grüße – Marya

  5. Ich bin auch sehr sehr gespannt….ich höre sie direkt morgens und auch abends.Und dann zwischendrin mindestens noch 2x.Es tut einfach bisher gut…
    Sylphe ob das der Verstand ist, der sich einbringt??
    Liebe Grüße an Euch!!

    • Liebe Kristina,

      ich glaube, es sind unbewußte Widerstände gegen die Heilung.

      Die Erfahrung mit den Geschichten zeigt bisher, dass sie tief im Unterbewußtsein wirken und wirklich an die Wurzel des jeweiligen Übels gehen. Und dort lauern auch noch die Widerstände gegen das Heilwerden. Deswegen ist es notwendig, sich bewußt für die Geschichten zu entscheiden und sie täglich zu hören. Den Rest erledigen sie dann schon :mrgreen:.

      Ganz liebe Grüße und viel Erfolg 😀 – Marya

  6. Das nenn ich mal Zufall ;-),heute wollt ich schreiben.Und voilá heutfrüh ist was im Postkasten von hier.Ich höre auch grad die kleine Geschichte.Ich höre sie immer noch und kann sie immer noch sehr sehr gut anhören.Meist höre ich sie 3xhintereinander.Und da halt mindestens 2x pro Tag(hab sie auf beide mp3 Player geladen.Einer liegt am Bett und einer auf dem Sofa).Die ersten Tage hab ich immer „gewartet“ was merke ich nun???Dann vergessen darüber zu sinnieren.Nun fiel mir letzte Woche auf, das ich ein ganz anders Verständnis zu mir bekommen habe UND zu meiner Einstellung zu Liebe, zu lieben, eben was es heisst.Und in meinen Träumen taucht öfters was bestimmtes auf;-).Ich hab Abstand zu dem was keine Liebe ist.Es lässt sich nicht glasklar in Worte schreiben, nur es ist innen spürbar.Mal sehen wie es sich weiterentwickelt.Ich krieg zumindest dauernd etwas vor Augen was mit sich selber akzeptieren zutun hat.Ein guter Anfang denke ich.Bin gespannt und halte Euch und dich liebe Marya auf dem laufenden.Liebe Grüße und Umarmung..

    • Liebe Kristina,

      oh wie schön :D. Die ersten zarten Pflänzchen zeigen sich *lächelt*.

      Diese Geschichten wirken so subtil, dass die Veränderungen zunächst untergehen können. Mir fallen drastische Veränderungen der inneren Muster oft erst dann auf, wenn es eine mir vertraute Situation gibt, die sich plötzlich ganz anders anfühlt und ich dementsprechend ganz anders reagiere. Bei mir zerfällt gerade ein ganz wichtiges (aber ungünstiges) Muster der Partneranziehung, mit dem ich mich schon abgefunden hatte. Aber das erzähle ich ausführlicher in einem gesonderten Artikel :D.

      Wichtig ist nur, dranzubleiben und täglich mindestens einmal die Geschichte zu hören. Je länger wir dies schaffen, desto tiefer kann die Geschichte wirken.

      Also toi, toi, toi und möge es Dir beim Hören nicht langweilig werden :D.

      Fühl Dich lieb gedrückt und DANKE für Dein Feedback – Marya

  7. Hallo liebe Marya…ich höre immer noch 🙂 und immer noch gern.Momentan kommt die „Sehnsucht“ nachdem was nicht ist heftig hervor.Und die Wut auf das was war,verpasstes und auf nicht „gehörtes“.Nichts neues für mich, da mich dies seit Jahrzehnten begleitet, allerdings wird das Verständnis dafür anders.Und das Channeling für mich kriegt genau hierzu eine Bedeutung.Eben“Sein“ im hier und jetzt.Verschüttetes Wasser ist nicht mehr rückgängig zu machen.Nur die Betrachtungsweise, DIE kann ich schon ändern.Wäre ich nie draufgekommen, das dies möglich ist…ich bleib dran!!
    Sei lieb ❤ gegrüsst!!!

    • Liebe Kristina,

      ich kann gut nachvollziehen, was in Dir los ist. Mir geht es ähnlich. Im Augenblick fühle ich mich, als hätte mir jemand die rosarote Brille weg genommen, mit der ich lange Zeit das Verhalten anderer Menschen betrachtet habe. Dafür habe ich eine liebevolle Herzchenbrille bekommen, mit der ich mich selbst betrachte *lächelt*. Das Leben steht bei mir gerade auf dem Kopf, darum schreib ich aktuell auch nicht so viel.

      Aber ich bemerke, dass ich immer weniger in „falsch“ und „richtig“ sortiere, sondern in „passt nicht (mehr) zu mir“. Das macht es so viel einfacher, etwas in Frieden und Wertschätzung loszulassen.

      Ich freue mich auf weitere Rückmeldungen, wann immer Dir danach ist. 😀

      Ganz liebe Grüße – Marya

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s