Eine Heilungsgeschichte für Magenprobleme – das Experiment geht weiter

 

Während ich mit der Schwingungsgeschichte zur Schuppenflechte arbeitete, drängte sich ein weiteres Problem in den Vordergrund. Etwa eine Woche, nachdem ich mit dem Projekt begonnen hatte, wachte ich morgens mit Fieber und Schüttelfrost auf. Ich hatte heftige Magenschmerzen, mir war übel – kurzum: ich hatte mich schon mal besser gefühlt.

Tja, und was nun? Es war Freitagvormittag, meine Hausärztin hatte ihre Praxis nur bis 12 Uhr geöffnet und im Augenblick war nicht daran zu denken, aus dem Haus zu gehen, da auch mein Kreislauf beschlossen hatte, sich dem körperlichen Generalstreik anzuschließen. Also legte ich mich erstmal wieder ins Bett und hoffte darauf, dass die Ausfallerscheinungen nur kurzfristig waren. Als ich gegen Mittag wieder aufstand, war das Fieber gesunken und der Schüttelfrost weg, aber mein Magen probte nach wie vor den Aufstand.

Im Alltag übersehe ich gerne die Signale und bin dann immer ganz erstaunt, wenn mir plötzlich etwas um die Ohren fliegt. Und so fiel mir zu meiner Schande erst jetzt auf, dass sich mein Magen schon Wochen vorher immer mal mit kleineren Missempfindungen bemerkbar gemacht hatte. So hatte ich öfter mal leichtes Magendrücken, immer mal wieder einen aufgeblähten Bauch nach dem Essen und Sodbrennen begleitete mich nun schon einige Jahre. Aber so heftig wie an diesem Tag war es noch nie gewesen. Und schon gar nicht mit Fieber und Schüttelfrost.

Meine Hausärztin war nun schon in ihrem verdienten Wochenende, mir ging es wieder besser und Zwieback, Tee und stilles Wasser hatte ich reichlich im Haus. Ich könnte ja bis Montag mit einer Schwingungsgeschichte rumprobieren und dann immer noch zur Ärztin gehen, überlegte ich.

Aber konnte eine Schwingungsgeschichte überhaupt im Akutfall helfen? Und was genau würde sie bewirken?

Probieren geht über studieren, sagt der Volksmund. Also ab in die Innenschau. In einer Meta-Matrix-Transformations-Sitzung bat ich um eine Schwingungsgeschichte für meine akuten Magenprobleme und war höchst gespannt, was sich mir dieses Mal zeigen würde. Als die ersten Bilder der Geschichte auftauchten, war ich so irritiert, dass ich die Sitzung schon abbrechen wollte. Gut, dass ich es nicht getan habe…

 

An einem Grab stehen Trauernde und werfen weiße Blumen und Erde auf einen Sarg, der sich in dem offenen Grab befindet. Danach gehen sie schweigend und mit gesenkten Köpfen auf den Ausgang des Friedhofs zu.

Bis auf ein Mädchen, das am Grab zurückbleibt und bitterlich weinend auf den Sarg starrt. Tränen laufen über ihr Gesicht, während sie voller Wut und Verzweiflung ruft:

„Warum gehst du? Ich wollte nicht, dass du gehst! Warum hast du mich im Stich gelassen?“

Sie schluchzt laut auf, ihre Stimme klingt tränenerstickt und der schmale Körper bebt.

Einer der Erwachsenen kehrt zurück und redet beruhigend auf das Mädchen ein, während er einen Arm um ihre Schultern legt und sie zum Ausgang führt.

Viele Jahre später ist aus dem Mädchen eine junge Frau geworden. Immer wieder schaut sie verschiedenen Menschen hinterher, die ihr den Rücken zukehren und fortgehen. Sie weint und ruft verzweifelt: „Warum gehst du? Ich wollte nicht, dass du gehst! Warum hast du mich im Stich gelassen?“

Wieder etliche Jahre später steht die Frau inmitten von Menschen, denen sie stets freundlich zulächelt, während überall auf und in ihrem Körper kleine rot-gelbe Flammen züngeln. Auf den Armen, den Beinen, der Haut, im Hals, im Magen, auf dem Kopf.

Sie lächelt, pustet eine Flamme nach der anderen aus und die, die sie nicht auspusten kann, versucht sie mit einem Tuch zu ersticken. Und lächelt weiter – unentwegt.

Doch die Flammen flackern sofort wieder auf und brennen wie kleine Feuer.

Die Frau pustet, lächelt, pustet und pustet, aber kommt nicht mehr gegen die vielen Flämmchen an. Kaum hat sie eine Flamme ausgepustet, flackern zwei weitere wieder auf.

Da erscheint der kleine Drache Flitze Feuerzahn in Feuerwehruniform und mit einem großen Löschschlauch. Er zwinkert der Frau ein Auge zu und dreht dann das Ventil des Löschschlauchs auf, den er auf sie gerichtet hat.

Ein Schwall von leuchtend blauem Wasser ergießt sich über die Frau, die schlagartig pitschnass wird. Und alle Flammen in und auf ihrem Körper erlöschen mit einem leisen Zischen. Kleine Rauchwölkchen steigen auf und Flitze Feuerzahn wartet.

Die Frau schaut skeptisch und ebenfalls abwartend, während sie sich wie ein nasser Pudel schüttelt. Die Wassertropfen fliegen wild umher, aber keine der Flammen flackert wieder auf. Die Rauchwolken lösen sich allmählich auf und die Frau reckt lächelnd den Daumen der rechten Hand nach oben.

Flitze Feuerzahn lächelt zurück, nickt ihr zu und rollt zufrieden den Feuerwehrschlauch ein, mit der er wieder von dannen trottet.

 

Bildquelle: Amazon

 

Diese MMT-Sitzung hatte mich ziemlich mitgenommen und berührt. So viele Parallelen zu meinem eigenen Leben tauchten in dieser Geschichte auf. Höchst erstaunlich. Nur Flitze Feuerzahn war mir bislang noch nicht begegnet ;-).

Was nun wohl im automatischen Schreiben als Ergänzung zur Geschichte kommen würde? Gespannt und neugierig begab ich mich in den Alphazustand und erhielt folgende Botschaft von meinen Geistigen Helfern:

Geliebter Mensch, kannst du ermessen, wie viel Wut in dir brennt? Wie viel Verzweiflung? Wie viel Kummer? Und wie viel Angst?

So viele Gefühle brodeln unter der Oberfläche. So viele innere Flammen lassen sich nicht mehr erfolgreich auspusten.

Verbiete dir die Tränen nicht, geliebter Mensch. Sie lindern und sie löschen. Sie spülen aus und lassen frei. Sie holen all die Gefühle an die Oberfläche, die bislang im Verborgenen züngelten.

Hab keine Angst davor, geliebter Mensch. All das bist du – in deiner Wut, in deinem Schmerz und in deiner Verzweiflung bist du wirklich und wahrhaftig. Und genau so wirst du geliebt.

Lass zu, geliebter Mensch, dich mit all dem zu zeigen, was bislang unter der Oberfläche gärte und brodelte und erlebe das Wunder der Liebe, die dich liebt, weil du bist wie du bist und nicht obwohl du bist wie du bist.

Bist du bereit, geliebter Mensch?

 

In diesen Worten lag so viel Liebe, so viel Wärme und Mitgefühl, dass nun das „Lösch“-Wasser wirklich floss und zwar tropfenweise aus meinen Augen.

 

Ob diese Geschichte samt der persönlichen Botschaft nur das Augenwasser zum Überfließen brachte oder auch noch andere Wirkungen hatte, berichte ich in meinem nächsten Artikel :-D.

 

 

Advertisements

12 Kommentare zu “Eine Heilungsgeschichte für Magenprobleme – das Experiment geht weiter

  1. Lass das Augenwasser fliessen liebe Marya…!!!
    Ich wollte noch auf deine Frage antworten.Steht ja auf der Seite davor.Da es ja eh die Geschichten ansich betrifft, schreib ich hier….ich hab bisher mein Mehrgewicht noch nicht befragt…wohl aber die Tage Zahnfleischentzündungen…Mist dachte ich nur…ich kann diese Art Schmerzen gar nicht leiden.So setzte ich mich hin…Punkt links..Lösungspunkt rechts und meine Frage obs dazu eine Heilgeschichte gäb…
    Und die gabs wohl…ich sah einen alten Mann…der fast zahnlos lächelte und auf so einem Gymnastikball auf- und abhüpfte.Er saß auf einem schmalen aber langen Weg..Ich war verwirrt und fragte was das solle.Er meinte nur wie ich ihn sähe??Also antwortete ich, nunja einen alten Mann dem es anscheinend ziemlich gut geht oder der zuviel Tabletten kriegte!!Naja..er sagte er wäre 104.Und ja es ginge ihm gut.Sogar ohne Zähne…und ich hab nicht auf diese geachtet….das stimmte.
    Mir kamen sogleich Eingebungen dazu und wie ich mit Zähnen umgehe…ich ging ins Bett und nächsten Morgen war alles weg.Das puckern, die Rötungen.Alles…also keine Idee obs meine zusätzlichen Mittelchen waren oder nicht…oder diese Geschichte und meine eigene Antwort drauf.Nur was mir auffiel…es war mir nicht zu wichtig DAS es wirklich klappt.Und da war anscheinend auch der Kasusknackpunkt!!
    Wobei ich denke mit dem Gewicht werd ich nächsten Morgen sicherlich nicht aufwachen und denken „huch die Kalorientierchen haben die Klamotten weiter genäht“….oder doch??
    Fakt für mich ist, ich MUSS mir einfach etwas zutrauen und mehr ÜBEN!!!Das lerne ich bei dir Marya.Das ich an mich glauben sollte und üben sollte..Danke dir sehr dafür…liebe Grüße und Umarmung an Dich.

    • Liebe Kristina,

      super :-D. Da hat die Geschichte vom alten Mann ja umgehend gewirkt. 104 Jahre alt – heijeijei. Da müssen wir uns aber noch ordentlich anstrengen *lacht*.
      Bleib mal weiter dran und spiele einfach mit den Ideen, die Dir in den Sinn kommen, herum. Wer weiß, was Dir noch alles einfällt?

      Die Idee meiner Schwingungsgeschichten bezieht sich ja insbesondere auf diese hartnäckigen Probleme, bei denen ich mehr als eine ME machen müsste. Eine Freundin von mir ist diesbezüglich sehr diszipliniert und hat zu einem ihr wichtigen Thema 2x wöchentlich eine ME gemacht und das über einige Monate hinweg. Das kriege ich nicht hin. Darum kam mir die Idee, ob man dies nicht über eine Schwingungsgeschichte lösen kann. Wenn die einmal steht, ist der Aufwand mit 3-4 mal täglich hören so gering, dass ich das auch über Wochen locker durchhalten kann.

      Da ich die Wirkung der Schwingungsgeschichten ja nun schon über einige Wochen verfolge, sehe ich, wie tiefgreifend die Transformation wirkt, bevor die Symptomebene erreicht wird. Aber ich will nicht zu viel verraten :mrgreen:.

      Jetzt freue ich mich erstmal mit Dir, dass Du die Lust am Experimentieren gefunden hast und bin höchst gespannt, wie Du die Kalorientierchen zähmst :D.

      Fühl Dich lieb gedrückt und weiterhin viel Spaß – Marya 😀

  2. Heijeijei… hier ist ja was los 😀 Flitze Feuerzahn und Kalorientierchen :mrgreen:

    Also nee Kristina, jetzt fängst du auch schon mit Heilgeschichten an.

    Prima und spannend wie ihr es macht. Für mich ist es noch zu viel Zeitaufwand, um in meinen ausgefüllten Arbeitstag auch noch zu integrieren. Jetzt b´nach meiner Arbeit könnte ich es machen, aber ich gehe doch lieber schlafen.

    Schlaft auch Ihr gut
    Fee 🙂

      • Guten Abend liebe Marya,

        klar darfst du fragen und jaaaha ich hatte angenehme Träume und hab auch gut geschlafen. Nur leider zu kurz.

        Also… mit Zeitaufwand meine ich, ganz in Ruhe in sich gehen zu können, ohne im Hinterkopf irdenwelche Termine haben zu müssen, oder gestört zu werden. Wenn ich etwas länger, sagen wir mal so ca. eine 1/2 Stunde, energetisch arbeiten möchte, muss ich es meist einplanen und hier absprechen. Ich kann ja nicht einfach die Tür zu machen und das Telefon abstellen. Das macht sich für unsere Firma nicht so gut. Der lange Arbeitsalltag und auch familären Verpflichtungen lassen mir wenig Freiraum. Mir macht es ein schlechtes Gewissen, wenn ich meine Arbeit liegen lasse oder an meinem Mann weitergeben muss. Abends bin ich so abgeschlafft, dass ich froh bin mal einen Augenblick einfach abzuhängen. Wenn ich etwas anwende, dann sollte es auch fix gehen, ohne lange zu überlegen oder abzufragen. Einfach machen… ganz leicht…

        Weißt was ich meine? Aber du arbeitest ja schon an der Lösung >>Augen zwinker + lieb guck<<

        Das muss erst einmal reichen. Bin wieder müde. Der Tag war sehr lang heute und super anstrengend.

        Ich gehe dann mal wieder träumen… Tschüß sagt Fee

  3. Jaja…ich liiiiiiiiiiibe Geschichten und denke gern drüber nach…und Fee das dauert ja nimmer so laaang.Und ich bin eine ungeduldige Zeitladymrgreen:..
    Marya das find ich spannend..deine Freundin hat zum selben Thema 2x wöchentlich eine ME gemacht.Immer diesselbe Frage?Und was kam als Schwingungsgeschichte jedesmal??Also mich interessiert das total…

    Seid Alle lieb gegrüsst

    • Liebe Kristina,

      ich sollte, glaube ich, die Begrifflichkeiten ein bisschen sortieren, damit hier nichts durcheinander kommt. 🙂

      Die Bilder, die Du in der ME siehst, sind zurückzuführen auf luzides Sehen. Diese Bilder und Bildgeschichten sehe ich auch in der ME, seit eine Freundin mir diesen Zugang zur Matrix gezeigt hatte :D.

      Die Idee der Schwingungsgeschichten hat einen etwas anderen Hintergrund. Ich suche schon eine Weile nach einer möglichst einfachen Methode, Menschen bei ihrer Selbstheilung zu unterstützen. Die Idee, die mich seither immer begleitet, ist, dass es Geschichten gibt, die über das reine Lesen die Selbstheilung beim Patienten aktivieren. Ob das geht und wie das funktioniert, teste ich jetzt gerade im Selbstversuch. Dabei hat sich dann zunächst herausgstellt, dass die Geschichten über das Hören und nicht über das Lesen wirken. 😀

      Die ME-Sitzungen, die meine Freundin zu ihrem Dauerbrenner machte, hatten jedes Mal andere Bilder – wie in der ME üblich. Aber genau das ist mir zu aufwändig – jedes Mal eine neue ME zum Thema zu machen und jedes Mal die notwendige innere Sammlung und Konzentration aufzubringen, scheitert an meinem inneren Widerstand. 😉

      Darum suche ich nach etwas, was leicht und mühelos im Alltag einsetzbar ist. Vor allem auch für Menschen, die mit energetischen Methoden nicht zurecht kommen oder den Zugang für sich noch nicht gefunden haben. Wenn ich in der MMT nach Schwingungsgeschichten frage, sind alle diese Parameter bereits berücksichtigt und zu den Bildern kommt immer auch die persönliche Botschaft im automatischen Schreiben, die, so habe ich mittlerweile den Eindruck, den eigentlichen Heilungsimpuls setzt.

      Meine Herzenswunsch ist es, etwas zu finden, was Kindern wie auch Schwerkranken oder Menschen mit schwerwiegenden psychischen Problemen und allen, die sich durch was auch immer beeinträchtigt fühlen, hilft, den Selbstheilungsprozess zu aktivieren. Wer selbst ein Problem hat, weiß wie schwer es oft ist, sich selbst mit energetischen Methoden zu helfen. Was macht denn der Mensch, der diesen Zugang nicht einmal hat? Und niemanden, der mit ihm regelmäßig eine ME oder ein anderes Verfahren durchführen kann?
      Wäre es nicht wunderschön, wenn es dann für jedes Problem eine passende Geschichte gäbe, die ich mir als Betroffener lediglich 3-4 mal am Tag anhören brauche?

      Ob ich diesen Traum, diesen Herzenswunsch irgendwann in meine Realität holen kann, muss ich ausprobieren. Zunächst an mir selbst. Ein Herzenswunsch, der den aktuellen Zeitaufwand auf jeden Fall rechtfertigt, selbst wenn er am Ende ein Traum bleiben sollte ♥.

      Liebste Grüße – Marya

    • Liebe Fee, liebe Sylphe,

      ja, ich arbeite an der Lösung und gleichzeitig an meinem Herzenswunsch *lächelt*.
      Und ich ahne, dass ich dafür erst durch meine eigene Heilung und Transformation muss, um die Geschichten in ihrer Wirkung zu verstehen. Was heißt „muss“? Ich werde gerade ganz sanft, aber nachhaltig durch die Transformation und Heilung der alten Muster und Glaubenssätze geführt, ohne dass mir das groß auffällt. 😀

      Ich bin mal gespannt, wohin mich das noch führt…

      Ganz liebe Grüße – Marya

  4. Ups..ich dachte ich hätte geschrieben..also neee…also…aha luzides sehen?Das klingt interessant…ohja deinen Herzenwunsch den wünsch ich dir auch…etwas zu finden womit auch tägliche „Banaliäten“ geheilt werden könnte die manchmal anstehen..wie..Kopfweh, Rücken..Rücken hab ich seit Wochen und komme dem niht bei..und was hab ich nicht schon gemacht…die liebe Sylphe hat teils schon helfen können, nur es kömmt jeden Morgen wieder…dazu etwas was durchs hören heilt…der Oberhammer…die Frage ist, ob man selber in der Lage ist solch eine Geschichte zu empfangen…..??Oft drängt sich mir mein „Wunschdenken“ auf.Meine ich…Und wieso sollte es ein Traum bleiben liebe Marya?Genauso sind viele Heilungsmethoden in diese Welt geboren worden.Ich sehe dem sehr gespannt entgegen…sei lieb gegrüsst!!!!!!

    • Liebe Kristina,

      das wäre toll, wenn es eine akustische Hausapotheke gäbe, nicht wahr? 😀

      Ich habe Bilder im Kopf, wie es gehen kann. Aber erst einmal ist es wichtig, Erfahrungen mit den Geschichten zu sammeln. Und da ich mir selbst meine allerliebste „Baustelle“ bin, habe ich dazu ja reichlich Gelegenheit :mrgreen:.

      Ganz liebe Grüße zurück – Marya

  5. Ja prima wäre das!!!Momentan hab ich mein Leben gründlich satt.Trotz allem Wissens und schon gelöstem.Baustellen schein ich zu mögen:).Ich kraxle anscheinend gern durch den Dreck und klettere über Hürden…und versuche zu „sein“ und nicht nur zu „tun“ wie meine Seele ja möchte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s