Botschaft aus der Matrix: Sind wir nicht eins – Du und ich? Wir und Du?

 

Ich hatte einer lieben Freundin angeboten, für sie in einer Matrixsitzung nachzufragen, warum sie momentan derart vom Pech verfolgt wird. Ihr sind nacheinander erst der Gefrierschrank und dann beim Umlagern der Gefriergüter direkt noch der Kühlschrank kaputt gegangen. Und all das in einer finanziell angespannten Situation… 😯

Sie war total frustriert und enttäuscht von ihren geistigen Helfern, fühlte sich gänzlich im Stich gelassen. 😦

Ich bat in der Matrix-Sitzung um eine Erklärung für meine Freundin und wurde aufgefordert, diese über das automatische Schreiben (nicht wie sonst über Bilder und Geschichten) aufzunehmen.

Da ich glaube, dass in dieser Botschaft auch Nachrichten für uns alle verborgen sind, bat ich sie, dies mit Euch allen hier teilen zu dürfen.

Daher jetzt für uns alle – Botschaften aus der Matrix:

 

Geliebtes Menschenkind!

Du fragst Dich, ob wir Dich vergessen haben oder ob wir Dich ärgern wollen.

Aber wer, geliebtes Kind, sind wir?

Sind wir nicht eins – Du und ich? Wir und Du?

 

Ist diese Trennung nicht die größte aller Illusionen, mit denen Ihr in Eurer menschlichen Existenz zu tun habt?

Wenn Du und ich, wir und Du letztendlich eins sind, von wem fühlst Du Dich dann wirklich im Stich gelassen?

Wen hast Du dann tatsächlich vergessen?

 

Es geht um Dich, geliebtes Kind. Um Deine Schöpferkraft.

Sie ist in Dir und nichts und niemand kann sie Dir wegnehmen. Tja, niemand außer Dir selbst!

 

Ist es Dir möglich, die Verantwortung für die defekten Kühlgeräte selbst zu übernehmen?

Ist es Dir möglich, die Verantwortung für schwierige Beziehungen selbst zu übernehmen?

Ist es Dir möglich, auch die Verantwortung für den Mangel in Deinem Leben selbst zu übernehmen?

Den Mangel an Vertrauen in Dich selbst, geliebtes Kind?

 

Wir sind Dein Spiegel und freuen uns auf den Augenblick, wo Du in diesen Spiegel schaust und Dich selbst entdeckst – in all Deiner Schönheit und all Deiner Pracht.

 

Wir können Dir nur spiegeln, was Du bist und darstellst; das, was Du aussendest durch Deine Schwingung.

 

Geliebtes Kind, kannst Du hinschauen und das sehen?

Du hast alles in Dir – alle Antworten auf Deine Fragen und alles Wissen zu den Herausforderungen.

 

Wann fängst Du an, Dir, Dir selbst zu vertrauen?

Dich selbst und all Deine Macht wiederzufinden?

 

Wir können Dir im Moment nur die Ohnmacht spiegeln, die Du jetzt bist.

Aber die Kehrseite der Ohnmacht ist Macht.

Alles ist in Dir, geliebtes Kind. Das Heile und das Kaputte, das Machtvolle und das Ohnmächtige, das Reiche und das Arme.

 

Nicht wir, geliebtes Kind, haben Dich verlassen, sondern im Augenblick kehrst Du Deinem wahren Selbst noch den Rücken zu.

Du hattest all Dein Wissen, all Deine Kraft und Dein Selbstvertrauen, Dein Vertrauen in DICH SELBST auf Eis gelegt.

Erkennst Du die Botschaft, geliebtes Kind?

 

Die Eiszeit ist vorüber, das Eis ist gebrochen und es darf Neues entstehen – voller Wärme, voller Vertrauen, voller Liebe.

 

Die Kühlgeräte, denen Du jetzt nachtrauerst, werden alsbald würdige Nachfolger finden.

Schau ihre Botschaft an, die sie Dir schicken wollen.

Taue das Vertrauen in DICH SELBST auf, geliebtes Kind!

Fülle es mit Wärme und Leben!

Und wir versprechen Dir, Du wirst stauen, was nach der langen Eiszeit an Leben entsteht.

 

Gesegnet bist Du, geliebtes Menschenkind, und zutiefst geliebt.

 

 

 

 

 

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Botschaft aus der Matrix: Sind wir nicht eins – Du und ich? Wir und Du?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s